Philosophie

BEWUSSTER FLEISCHKONSUM – das sind wir uns selbst und den Tieren schuldig. Es ist uns ein Anliegen, dass unseren Kunden bewusst ist, dass die Milchprodukte und das Fleisch von Tieren kommt, mit denen wir eine tiefe Beziehung eingegangen sind. Weil nicht jeder auf den Hof kommen kann, stellen wir dir jedes unserer Tiere vor.

Zum bewussten Fleischkonsum gehört auch, weniger Fleisch zu konsumieren. Mehr als 2kg Fleisch pro Person pro Monat ist nicht nachhaltig. Übermässiger Fleischkonsum führt zu Massentierhaltung und industrieller Landwirtschaft.

 

FEED NO FOOD – Kein Ackerbau für Kühe

Unsere Kühe und Rinder bekommen fast* ausschliesslich Gras und Heu zu fressen – so konkurrieren sie nicht um die Nahrungsmittel des Menschen. Rinder mit Soja, Getreide oder Mais zu füttern, ist für Kühe nicht artgerecht, weil ihr Verdauungssystem nicht dafür vorgesehen ist.

Schweine halten wir am Hof, da wir unsere eigene Käserei haben und in der Käseherstellung viel Molke entsteht, welche sehr nahrhaft ist. Da wir nicht ausreichend selbst konsumieren können und Molke leider auch nicht ausreichend verkauft wird, füttern wir die Molke zu einem grossen Teil an die Schweine, welche diese optimal verwerten können.

*Da die Kühe zwei mal pro Tag in den Stall kommen, um liebevoll gemolken zu werden belohnen wir sie mit einem “Leckerli” – sie bekommen ein wenig Krüsch; das ist ein Abfallprodukt aus der Mehlherstellung.

 

MIST ZU KOMPOST

Ein gesunder Boden ist die Basis für eine gesunde Flora und Fauna. Der natürliche Dung, welcher zu Kompost veredelt wird, macht den Boden fruchtbar. Künstlicher Dünger oder aggressive Gülle hingegen zerstören das mikrobielle Leben im Boden. Durch die Kompostierung von Dung werden zudem schädliche Ammoniak- und Treibhaus-Emissionen verhindert. Dies schützt wiederum das Grundwasser.

 

100% ANTIBIOTIKAFREI

Unsere Kälber saugen mindestens 4 Monate lang Muttermilch, weil sich ihr Immunsystem so optimal entwickeln kann. Medikamente und Antibiotika sind bei uns daher nicht nötig.

 

TÄGLICHER AUSLAUF

Im Frühling, Sommer und Herbst sind unsere Tiere direkt vor dem Hof auf der Weide direkt vor dem Hof oder auf der Alp. Den Winter verbringen sie im Stall mit grossräumigem Auslauf.

 

NOSE TO TAIL

Bei uns beteiligst du dich am Kauf eines lebendigen Rindes und kaufst nicht einfach „ein Stück Fleisch“. Nicht das Filet steht im Vordergrund, sondern dass das ganze Tier verwertet wird. Deshalb schicken wir dir auch alle Stücke vom Rind.

Pro Kuh und Rind welche im Schnitt 200kg Fleisch hergeben, werden unglaubliche 40kg wertvolle Innereien und Talg einfach weggeworfen – das macht 20 Million kg pro Jahr. Pro Schweizer sind das 2.5kg.  Das ist ethisch und ökologisch nicht vertretbar.

 

STRESSFREIE SCHLACHTUNG

Weil ein Tierleben unserer Meinung nach nicht in einem Schlachthof mit etlichen anderen Rindern enden darf, bringen wir unsere Rinder zur Hans+Wurst Naturmetzg GmbH. Bei ihren Arbeitsabläufen hat Hans+Wurst Naturmetzg GmbH sich nicht an Wirtschaftlichkeit, sondern an moralischen Werten orientiert: Hier wird jedes Tier mit der nötigen Zeit und möglichst stressfrei gemetzgert. Hier darf jedes Tier würdevoll und frei von Stress sterben.

 

FAIRER PREIS FÜR DEN BAUERN

Leider ist es die Ausnahme, dass Rinder so aufwachsen und sterben dürfen. Dies ist aufwändiger und mit mehr Risiken verbunden, dafür aber nachhaltig und artgerecht. Daher ist es uns auch wichtig, einen Preis verlangen zu können, von dem wir leben können.

 

BESTE QUALITÄT

Qualität braucht seine Zeit. Unser Rindfleisch reift 30 Tage – so wird es überaus zart und schmackhaft.